Welche Unterlagen werden benötigt, um ein Visum für China zu beantragen?

Fotolia_21472330_xs

Besonders für Europäer, die es inzwischen gewohnt sind, sich grenzüberschreitend problemlos zu bewegen, wirkt das Beantragen eines Visums für China sehr kompliziert. Wenn man sich aber genau informiert, und den Vorgaben folgt, ist es gar nicht so schwer. Sie müssen vor Ihrer Abreise nach China nur folgende Punkte beachten:

Reisepass

Ihr Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nachdem Sie China wieder verlassen werden gültig sein, wenn Sie ein Visum für China beantragen möchten.  In Deutschland lebende Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit müssen einen Nachweis über Ihre Aufenthaltsgenehmigung mit sich führen.

Anlaufstellen

Anträge für ein Visum per Post werden nicht akzeptiert. Sie müssen sich persönlich an die chinesische Botschaft oder das chinesische Konsulat in Ihrer Nähe wenden oder jemandem eine Vollmacht geben, der für Sie diese Geschäfte übernehmen darf. Adressen und Öffnungszeiten finden Sie auf der offiziellen Homepage der Botschaft. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich an spezialisierte Organisationen oder Reisebüros zu wenden, wie zum Beispiel China Visum24 oder VisumCenter. Für eine Gebühr zwischen 50 und 100€ übernehmen diese Agenturen alle Formalitäten.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die chinesische Botschaft hat ein Merkblatt zur Beantragung des Visums zusammengestellt. Einige Formulare, wie der Visums-Antrag stehen zum Download bereit. Anmerkung: Das Feld „chinesischer Name“ auf dem Formular betrifft nur Personen chinesischer Herkunft, andernfalls müssen Sie dieses Feld nicht ausfüllen. Wenn Sie noch nicht genau wissen, wie lange Sie in einem Hotel übernachten, können Sie einfach mindestens eine Übernachtung angeben. Die Angabe einer reservierten Übernachtung genügt als Nachweis einer Unterkunft vor Ort.

Fristen und Bezahlung

Innerhalb von 5 Werktagen werden Sie Ihr Visum erhalten. Es hat ab Auslieferungsdatum Gültigkeit, Sie sollten es also nicht zu früh vor Ihrem Reiseantritt beantragen, sondern erst ein bis zwei Wochen davor. In dringenden Fällen haben Sie auch die Möglichkeit, ein Eilvisum zu erhalten, das Ihnen innerhalb von 24 Stunden gegen einen Aufpreis zugesandt wird. Die Bezahlung erfolgt bei Auslieferung, per Bankkarte oder in bar. Zur Sicherheit sollten Sie beide Zahlungsmittel zur Hand haben.